Lassen sich verschiedene Sprachkanäle integrieren?

Mehrsprachigkeit, also die Möglichkeit die Tonspuren einer oder mehrer Dollmetscher:innen in eine Virtuellen Konferenz zu integrieren, damit Teilnehmende nach Bedarf die Tonspuren wechseln können, ist aufgrund der weltweiten Reisebeschränkungen in Corona-Zeiten zum Standard für internationale Meetings geworden.

Jedoch bieten einige Konferenzplattformen mehr Dolmetschungs-Features als andere. Welche Lösung sich anbietet, hängt unter anderem von der Zahl der Teilnehmer:innen und der Anzahl der benötigten Sprachen ab.

Benutzer, die Dolmetscher an ihren Meetings oder Webinare teilnehmen lassen möchten, haben nun die Möglichkeit, Dolmetschung zu ermöglichen. Auf diese Weise kann der Host bis zu 20 Teilnehmer als Dolmetscher im Webportal oder während einer Zoom-Sitzung ernennen.

Bei Beginn des Meetings oder des Webinars kann der Host die Dolmetschungsfunktion starten, wodurch die Dolmetscher Zugriff auf ihre eigenen Audiokanäle für die jeweilige Sprache erhalten. Die Teilnehmer können dann den Audiokanal auswählen, um Audio in der Sprache ihrer Wahl zu hören. Sie haben auch die Möglichkeit, das Originalaudio stumm zu schalten, anstatt es in einer niedrigeren Lautstärke gleichzeitig mit der Dolmetschung in der gewählten Sprache zu hören.

Manche Tools benötigen für die Integration ein Sekundär-Tool, wie Interactio.

Noch Fragen?
Immer Her Damit

Florian

Technischer Planer, Projektleiter
Jetzt KONTAKT AUFNEHMEN